Tourismus in St. Peter am Kammersberg


Hemmapilgerweg - auf Hemmas Spuren von der Steiermark nach Gurk

Seit viele Jahren führt der von Admont kommende Hemmapilgerweg durch das Gemeindegebiet von St. Peter am Kammersberg nach Gurk.

Wegbeschreibung von Oberwölz nach St. Peter:
Durch das Hintereggertor verlässt man Oberwölz, überquert kurz danach die B75 und geht zur Ecce-Homo-Kapelle. Von dort führt der teils asphaltierte, teils geschotterte „Wölzer Radweg“ (R 17) bis zur Wallfahrtskirche Winklern (3 km). Der Pilger folgt nun dem Radweg weiter in Richtung St. Peter, passiert die sogenannte „Knappsäge“ und wandert die Autostraße ca. 700 m entlang, um schließlich links in Richtung vlg. „Kerschbaumer“ abzuzweigen. Weiter geht es über die Fahrstraße den Kammersberg hinauf bis zur Mühltratte. Dort biegt man rechts ab und gelangt zum Butterer Kreuz auf der Kammersberger Höhe (1.072 m). Nach dem Butterer Kreuz hält man sich links und erreicht über die asphaltierte Fahrstraße abwärts gehend St. Peter am Kammersberg mit seiner über dem Ort thronenden Pfarrkirche. Von Winklern bis hierher sind es rund 8 km. Über den Kirchsteig in St. Peter gelangt man zum unteren Stadtplatz, überschreitet zunächst die Verbindungsstraße zwischen Peterdorf und Baierdorf, quert bei einer kleinen Brücke den Katschbach und geht weiter bis zur Jausenstation Stanglmühle. Ab hier folgt man dem Weg 938/09 (Steirischer Landesrundwanderweg, rot-weiß-rot Markierung), der zunächst aufwärts über eine Forststraße bis zur Stolzenhütte führt. Weiter geht es dann über einen Alm- und Waldweg zum Stolzalpengipfel (1.817 m). Für den Aufstieg von St. Peter muss man mit 3,5 Stunden rechnen (9 km). Der Weg zwischen Stolzenhütte und Stolzalpe ist stellenweise etwas steil, bei Nässe kann der Boden rutschig sein (Trittsicherheit!). Abwärts über Waldwege und Forststraßen gelangt man nach 4 km zum Landeskrankenhaus Stolzalpe und zur Stolzalpenkirche...

0463 5877 2115

monika.gschwandner-elkins@kath-kirche-kaernten.at

https://www.pilgerwege-kaernten.at/images/uploads/HemmaPilgerweg_3-4_WEB_gesamt.pdf

Wandererlebnis Katschtal

Unser Hausberg Greim (2474 m) und das Naturschutzgebiet rund um den Sölkpaß (1788 m) zählen zu den schönsten Wandergebieten der "Niederen-Tauern-Südseite". Idyllische Bergseen, sanfte Almböden und stolze Gipfel lassen jedes Wanderherz höher schlagen. Wählen Sie zwischen Leichtwanderungen, Seenwanderungen oder werden Sie zu Gipfelstürmer und genießen Sie die großartige Tier- und Pflanzenwelt der "Steierischen Tauern". Besonders stolz sind wir auf unsere gemütlichen Almhütten und Berggassthöfe, die mit vielen kulinarischen Köstlichkeiten der Region aufwarten.

http://www.greim.at

Holzwelt Murau

Der Bezirk Murau ist der waldreichste Bezirk der Steiermark und vereint seine 14 Gemeinden in der Holzwelt Murau. Moderne und historische Holzstraßenobjekte zeigen die Vielfalt des Naturstoffes Holz. So z. B. die Greimhalle (Veranstaltungszentrum), die Kötzlmühle, die Brechlhütte, der Bergbauernhof Maxriapl (250 Jahre alter Gruppenhof in 1.300 m Hanglage) oder das moderne Atelier unseres Bildhauers Hans Leitner.

Bergradler aufgepasst: beschilderte Rad- und Mountainbikewege führen zu herrlichen Aussichtspunkten im Katschtal!

http://www.holzweltmurau.at

Winterzauber im Katschtal - heißt Lust auf Erlebnisferien!

Für Tourenschiläufer bieten die "Steirischen Tauern" beinahe unbegrenzte Möglichkeiten. Greim & Sölkpaß sind herrliche Tourenschigebiete - und das bis in den Frühling hinein! Die schönsten Eindrücke vom Katschtal entdecken Sie beim Winterwandern, Langlaufen oder bei einer romantischen Pferdeschlittenfahrt!

Lustige Rodelpartien, Eislaufen, Eisschießen und unser typisches Brauchtum können ebenfalls ein Teil ihres Winterurlaubes sein!

Ruhe spüren, Kraft tanken, Freizeitspaß erleben und sich einfach erholen - das finden Sie bei uns im Katschtal.

Die Gastgeber der Region laden Sie ein zum Urlaub für Leib und Seele!

http://www.greim.at